Rennen 2014

Nach den sehr erfolgreichen letzten beiden Jahren konnten wir 2014 nochmals zulegen und das zu viert, jeder in seinem Leistungsspektrum. Sabine wollte nach 2 dritten Plätzen endlich Staatsmeisterin im MTB Marathon werden und noch das eine oder andere Rennen gewinnen. Alex wollte wieder einige Podestplätze in seiner Altersklasse erreichen und auch den Kindern zu tollen Rennen verhelfen.

Wie immer standen im Winter zahlreiche Stunden am Ergometer spät Abends, wenn die Kinder im Bett waren am Programm und umso mehr sehnten wir die ersten Rennen herbei. Sabine startete die Saison mit ihrem ersten Cross Country Rennen Ende März bei der Kamptaltrophy in Langenlois. Sie erreichte den 11. Platz und war mit dem Auftakt ganz zufrieden.

Ende April starteten wir in die Marathonsaison wie immer mit dem Marathon in St. Veit: Voralpen Marathon 2014 und Sabine fuhr ihren obligatorischen Sieg ein, aber auch Alex konnte seine bisher schnellste Zeit auf dem Highspeed Kurs fahren.

Anfang Mai waren wir das erste Mal beim Bike-Festival in Riva del Garda und Sabine erreichte bei diesem UCI Rennen über 93 km und 3.813 Höhenmetern den dritten Platz. Alex erreichte als Gesamt 86. und 8. das Ziel. Weiter ging es mit dem TopSix Marathon in Kürnberg wo Sabine den Bergsprint und die Tageswertung für sich entscheiden konnte. Alex belegte den 4. Rang in seiner Altersklasse.

Der Juni startete mit einem unserer Heimrennen im Mühlviertel, dem Granitmarathon, wo nicht nur das Wetter heiß war, sondern auch wir Sommers! Gesamtsieg für Sabine, Altersklassen Sieg für Alex (Gesamtrang 8.) und auch die Kinder starteten erfolgreich in ihre Saison: Sieg für Nicole bei den U9 Mädchen und Platz 11. für Clara in ihrem ersten Rennen bei den U13 Mädchen.
Eine Woche später starteten Alex, Clara und Nicole beim Naturpark Pöllauertal Marathon und belegten die Plätze: Alex 5. AK und gesamt 18., Clara Rang 4 und Nicole gewann zum 2. Mal in Folge.
Auch der Höhepunkt heuer die österreichische Meisterschaft stand im Juni in Maria Lankowitz am Programm und Sabine konnte ihre starke Leistung der letzten Jahre mit dem verdienten Staatsmeistertitel krönen. Da auch Nicole und Clara ihre Rennen gewinnen konnten, war das ein äußerst erfolgreiches Wochenende für uns.
Den Abschlss im Juni bildete der Kitzalpbike in Kirchberg, wo Sabine das erste Mal mit dem Staatmeistertrikot am Start stand und standesgemäß gewann und Alex den 4. Rang in seiner AK erkämpfte.

Der Juli stand im Zeichen des größten österreichischen Marathons, der Salzkammerguttrophy, wo wir Top-Resultate erreichten und Sabine zum 2. Mal zur Masters Europameisterin wurde. Auch Clara und Nicole waren äußerst erfolgreich bei der Trophy. Außerdem starteten wir bei einem feinen Rennen in unserem Bezirk, dem 6 Stunden Rennen in Grünbach, wo wir beide die Tageswertungen gewinnen konnten.

Im August standen gleich 6 Rennen am Programm. Anfang August bestitten wir vier das BikeBattle in Weißenbach mit Siegen von Sabine, Clara und Nicole und einem 4. Gesamtrang (3. meiner AK) von Alex.
Weiter ging es mit der BikeNight Flachau und dem 2. Gesamtrang (Sieg AK) von Sabine, dem 8 AK Rang von Alex, dem 3. Rang von Clara und einem weiteren Sieg von Nicole.
Danach kamen an einem Wochenende die Weinsteinbike mit einem weiteren Sieg von Sabine und dem 2. AK Platz (Gesamt 8.) von Alex und dem Grazer Bike Marathon, welcher mit einem Sieg von Sabine und einem 4. AK Platz von Alex erfolgreich absolviert wurde. Das absolute Highlight der Saison war dann der Grand Raid, ein UCI-Rennen in der Schweiz, bei dem Sabine zweite wurde und Alex 25. in seiner AK wurde. Ende August folgte dann noch der traditionelle Saisonabschluss bei unserem 2. Heimrennen, dem Granitbeisser in St. Georgen. Bei diesem Rennen konnten wir 2 Siege erringen.

Mitte September reisten wir noch nach Moena, Italien, wo Sabine beim Val di Fassa UCI World Series Marathon den 2. Platz erreichte und damit auch die Weltrangliste im MTB Marathon anführte. Auch Nicole und Clara starteten in Moena beim Kinderrennen und schlugen sich beachtlich. Nicole fand zum ersten Mal heuer ihre Meister und erkämpfte den 4. Rang. Clara konnte aufs Podest fahren und belegte den 3. Platz in ihrem Rennen.

Um einen Platz unter den ersten 3 im UCI Ranking für 2014 zu festigen, startete Sabine Anfang Oktober auch noch beim UCI Marathon in Orlans – Frankreich. Auf der technischen sehr anspruchsvollen Cross Country ähnlichen Strecke konnte sie abermals als 2. Damen finishen.

Fazit 2014: Sabine hat ihren Platz in der Weltspitze bestätigen können, erreichte bei 3 Starts – 3 zweite Plätze UCI MTB Marathons und belegte in der UCI Marathon World Series Wertung den 2. Rang. National konnte sie sich zur österreichischen Staatsmeisterin krönen,  gewann mit Punktemaximum die Centurion Mountainbike Challenge, die TopSix Elite Gesamtwertung und holte sich auch den österreichischen Marathon Cup.
Alex konnte ebenfalls einige Siege in seiner AK einfahren und auch den Gesamtsieg der Mountainbike Challenge in seiner Wertungsklasse.